Anmelden oder registrieren

„Wir werden die Dreier wieder treffen!“

13.03.2018 || 14:26 Uhr von:
Do-or-die für den FC Bayern Basketball. Vor dem entscheidenden Viertelfinalmatch gegen Unics Kazan sprach Coach Sasa Djordjevic über die Erwartungen, Physis und die Sehnsucht nach dem Dreier.

Für den FC Bayern Basketball steht das nächste „Do or die“-Spiel auf dem Programm. Gegen den russischen Top-Klub Unics Kazan steht es in der Viertelfinalserie des EuroCups 1:1. Nur der Sieger des entscheidenden dritten Spiels zieht ins Halbfinale ein.

Es wäre der erste Einzug in ein europäisches Semifinale für den FC Bayern. In den vergangenen beiden Jahren schied man jeweils im Viertelfinale gegen den späteren Champion aus. Vor der Partie äußerte sich Sasa Djodjevic zu den wichtigsten Fragen.

Der Bayern-Coach über…

… über den Bruch im Bayernspiel während der zweiten Halbzeit in Kazan:

„Es ist offensichtlich, was dort passiert ist. Kazan kam mit dem Messer zwischen den Zähnen aus der Pause, wollte das Spiel physischer gestalten. Zudem haben sie ihr Spiel gut an die Maßstäbe der Schiedsrichter angepasst. Wenn man in der ersten Hälfte und dann im dritten Viertel mit zehn Punkten zurück liegt, gibt es nur einen Weg: Über den Kampf zurück ins Spiel. Das haben sie geschafft. Kazan ist aber auch ein starkes Team.“

… die Erwartungen an das entscheidende Spiel 3:

„Ich erwarte wieder ein physisches und sehr intensives Spiel. Genau wie in Kazan in der zweiten Halbzeit. Wir müssen bereit sein! Erst wenn wir drei Minuten vor Schluss mit 30 führen sollten, würde ich sagen, dass wir das Spiel gewonnen haben. Es kann so schnell gehen im Basketball, das haben wir in Kazan gesehen. Zwei Ballbesitze, zwei Dreier und schon hat man wieder eine offene Partie. Was man auch nicht verachten sollte: Seit dem Beginn der Serie musste Kazan kein Spiel in der Liga absolvieren. Sie pausieren in der VTB League bis Ende März, damit sie sich nur auf uns konzentrieren  können. Diese Tatsache ist ein Vorteil für Kazan.“

Lucic, Jovic

… über die schlechte Dreierquote in beiden Spielen gegen Kazan bisher:

„Wir hatten viele freie Würfe. Manche gingen aufgrund ihrer Defense daneben, manche aber auch wegen mangelnder Präzision unsererseits. Das ist Basketball. 0/11 Dreier in einer Halbzeit helfen einem natürlich nicht sonderlich weiter, aber beim nächsten Mal werden wir die Dreier wieder treffen. Alles ok.“

… über die analoge Situation im Vorjahr gegen Unicaja Malaga:

„Jetzt ist dieses Jahr. Wir haben keinen Grund, nicht zuversichtlich zu sein. Jeder im Verein muss die negativen Gedanken aus dem Kopf bekommen und sich auf das Positive fokussieren. Das ist schwierig, zeichnet Spieler mit einer Gewinnermentalität allerdings aus. Konzentriere dich auf das Positive!“

… über den Faktor Erfahrung:

„Erfahrung hat eine sehr große Bedeutung. Nicht nur im EuroCup, sondern in allen entscheidenden Spielen ist Erfahrung ein riesiger Vorteil. Vor allem, wenn man Spieler im Kader hat, die solch entscheidende Spieler schon öfter gespielt haben.“

… über die Pause von Reggie Redding gegen den MBC:

„Reggie hatte die letzten beiden Partien jeweils über 30 Minuten gespielt. Das erste davon gegen Kazan sogar mit einer leichten Erkältung. Daher war es mein Plan, ihn im Spiel gegen den MBC eine Pause zu geben.“

„Wir werden die Dreier wieder treffen!“
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.