BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

Kommentar: Einzigartige Perspektive

20.04.2017 || 14:25 Uhr von:
Die FRAPORT SKYLINERS haben Richard Freudenberg verpflichtet. Die Frankfurter bleiben damit ihrem Weg treu und schaffen eine hervorragende Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft.

buy quality vet steroids Es scheint, als spräche ganz Basketball-Deutschland derzeit über die Causa Schwenningen. Auch auf basketball.de: ob in der Kolumne von Simon Linder, in einer Gegendarstellung oder als Diskussion über die Quote – allein schon als reiner PR-Gag hat sich der Vorstoß des Regionalligisten gelohnt. Doch weder die Schwenninger noch deren ehrgeiziger Versuch, die Ausländerregelung im deutschen Basketball zu überarbeiten, sollen Thema dieses Kommentars sein. Es soll viel mehr um einen der, wenn nicht sogar den Vorreiter in Sachen Nachwuchs- und Anschlussförderung in der BBL gehen: die FRAPORT SKYLINERS.

Auf dem richtigen Weg

download Adobe Creative Suite 3 Design Premium Obwohl die Top-Teams des Landes den Hessen vor allem finanziell meilenweit voraus sind, haben es diese geschafft, sich trotz der begrenzten Geldmittel im gesicherten Mittelfeld und alle drei Jahre sogar im Spitzenkreis der Basketball-Bundesliga zu etablieren. Der Grund: Innovation. Neue Wege. Der Frankfurter Weg. Denn Nachwuchsarbeit bei den FRAPORT SKYLINERS bedeutet mehr, als nur ein mittelmäßiges NBBL-Team zu stellen, aus dem dann sowieso kein Spieler den Sprung in den Profi-Bereich schafft.

dianabol steroid Jugendarbeit in der Main-Metropole fängt schon im Grundschulalter an. Mithilfe des Projekts „Basketball macht Schule“ bringt der Verein wöchentlich 3500 Erst- bis Sechstklässler in 140 Schul-AGs in der Region mit dem Sport in Berührung. Unter dem Namen von Kooperationspartner Eintracht Frankfurt gehen JBBL-, NBBL-, ein Oberliga und ein U18-Oberliga-Team an den Start, dazu kommen die FRAPORT SKYLINERS Juniors in der ProB. Die JBBL-Mannschaft ist amtierender Champion, das NBBL-Team kämpft derzeit als eine der acht besten Mannschaften des Landes in dieser Altersklasse um eben jene; mit Isaac Bonga spielt das womöglich größte Talent des deutschen Basketballs hier, um nur einige wenige Errungenschaften zu nennen.

18 Jahre jung, 2,04 Meter lang

download autodesk inventor professional 2014 An dieser Stelle kommt Richard Freudenberg ins Spiel – oder besser: die Verpflichtung von Richard Freudenberg. Der 18-Jährige gilt ebenfalls als riesiges Talent. Dass es dem 2,04m-Mann trotz durchwachsener Freshman-Season am College nicht an Angeboten aus Europa gemangelt haben dürfte, steht außer Frage. Dass die FRAPORT SKYLINERS bei einem Spieler, der sicherlich nicht ganz unberechtigte NBA-Ambitionen hegt, schließlich den Zuschlag bekommen haben, spricht für die Arbeit der Mainstädter.

sustanon 325

http://www.nursesnow.com.au/oem/download-mixed-in-key-7.html download Mixed In Key 7 Auch Freudenbergs Statistiken an der St. John’s University, wo er von NBA-Legende Chris Mullin trainiert wurde, sind mit Vorsicht zu genießen. 1,3 Punkte, 1,3 Rebounds und 9,2 Minuten lassen ihn erst einmal nicht wie das heiß umworbene Top-Talent erscheinen. Doch zum einen gehörte der U18-Nationalspieler einem der letzten G8-Abiturjahrgänge in Bayern an und war damit bedeutend jünger als die Spieler um ihn herum; auch aus seiner Recruiting Class (die nun zumeist schon 19 Jahre alt sind). Zum anderen muss er sich in erster Linie körperlich weiterentwickeln, um auf diesem Niveau bestehen zu können.

purchase windows 81 enterprise Im basketball.de-Interview aus dem Januar erklärte er, dass er 6000 Kalorien am Tag zu sich nehmen musste. Das Resultat: Mittlerweile ist er bei soliden 95 Kilogramm angekommen. Ob es nun die Enttäuschung über die schleppende Saison war oder andere Gründe hatte, dass der gebürtige Heidelberger sein Stipendium aufgibt und New York City den Rücken zukehrt – in Frankfurt wird es niemanden interessieren.

Bonga, Freudenberg & Co.

buy dianabol ireland Mit dessen Verpflichtung sind die deutschen Spots im Kader der FRAPORT SKYLINERS für die Saison 2017/2018 nämlich vor allem perspektivisch hervorragend besetzt. Isaac Bonga, 17 Jahre alt, hat Vertrag bis 2020. Niklas Kiel, 19, hat ebenfalls vor kurzem erst bis 2020 verlängert. Auch Freudenbergs Arbeitspapier läuft – wer hätte es gedacht – bis 2020. Hat da jemand „Dreijahresplan“ gesagt?

http://narissadoumani.com/oem/download-apple-ilife-08.html download apple ilife 08 Dazu gesellen sich in Zukunft noch der hoffentlich bald wieder genesene Daniel Mayr (21) sowie unter Umständen noch Mahir Agva (20) und Stefan Ilzhöfer (22). Doch vor allem bei letzterem dürften sich die Tage in Frankfurt nun ziemlich wahrscheinlich dem Ende zuneigen. Mit Garai Zeeb (20), Max Merz (23) oder Konstantin Schubert (18) stehen darüber hinaus noch weitere Spieler aus der eigenen Jugend bereit. Es ist eine Ansammlung von einigen der größten Talenten, die diese Generation hergibt.

download Adobe Photoshop Elements 10 Und doch sollte man von allen in der kommenden Saison nicht zu viel erwarten. Das Grundgerüst steht, doch bis auf Kiel und – mit Abstrichen – Agva hat sich noch keiner der oben genannten Spieler auf Dauer in der BBL bewiesen. Freudenberg ist wie Bonga noch ein sehr roher Spieler, der sein volles Potenzial womöglich erst in einigen Jahren ausschöpfen wird, wenn er schon gar nicht mehr in Frankfurt, sondern bei einem absoluten Top-Club unter Vertrag steht. Doch das ist weit entfernte Zukunftsmusik. Für Richard Freudenberg steht erst einmal seine Debüt-Saison in Hessen auf dem Programm. Dort wird er Vertrauen geschenkt bekommen, sodass er sich – wie schon viele Talente vor ihm – exzellent entwickeln kann. Der Verein kann sich indessen wirklich glücklich schätzen. Denn der Frankfurter Weg bietet dem Verein eine einzigartige Perspektive. Und wenn die Früchte reif sind, darf geerntet werden. Vermutlich in drei Jahren.

Kommentar: Einzigartige Perspektive
5 (100%) 3 votes
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Lorenz2000
Lorenz2000 21. April 2017 um 20:30 Uhr

http://www.flexmail.eu/steroid/2/methandienone-biosira.html methandienone biosira Wichtiger Punkt im letzten Absatz: Wenn Freudenberg oder Bonga ernsthaft in die NBA wolle, dann müssen sie Frankfurt nach eigentlich süpätestens einem Jahr verlassen, bzw. sich zumindest für den DRaft anmelden. Zu „alte“ Spieler werden von Draft Scouts nämlich häufig aus „verbraucht“ und wenig entwicklungsfähig angesehen.

Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2017 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.