BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

Bayern erlegt die Löwen

13.02.2016 || 22:18 Uhr von:
20151014_600x400_Deon_Thompson_Bayern_Muenchen
Nach 20 Punkten Rückstand kamen die Löwen Braunschweig fast zurück ins Spiel. Allerdings hatte auf Seiten des FC Bayern vor allem Deon Thompson etwas dagegen.

Das Spiel schien wenige Minuten nach der Pause bereits entschieden. Der FC Bayern baute binnen weniger Angriffe seine Führung bis auf 20 Zähler aus, doch die Löwen aus Braunschweig zeigten ihr Kämpferherz und kamen vor allem in Person von Topscorer Keaton Grant Punkt für Punkt heran. Bis auf sechs Zähler konnte das Team von Raoul Korner verkürzen, doch das berühmte Momentum wollte nicht endgültig auf die Seite der Niedersachsen fallen.

Ein Dreier des nach einer Verletzungspause wieder einsatzbereiten Dusko Savanovic brachte Bayern wieder mit neun Zähler in Front und ebnete letztlich den Weg zum am Ende deutlichen 91:70-Sieg der Münchner. Das Team von Svetislav Pesic, das weiterhin auf seine Flügelspieler Bryce Taylor und Nihad Djedovic verzichten musste, erwischte den besseren Start in die Partie, ging schnell in Führung und war vor allem unter den Körben deutlich überlegen.

Das Duo Deon Thompson und Savanovic war von den Löwen zu keiner Zeit unter Kontrolle zu bringen. Zusammen zeichneten die beiden für fast die Hälfte aller Bayern-Punkte verantwortlich. Bei den Braunschweigern war Grant mit 21 Punkten Topscorer.

Ein Blick in die Statistiken

Die Überlegenheit des FC Bayern am Brett wurde bereits genannt und war auch auf dem Statistikbogen klar zu erkennen. John Bryant und Co. griffen sich 40 Abpraller, während Braunschweig sich nur 27 Bälle nach Fehlversuchen sichern konnte.

Ebenfalls beeindruckend auf Münchner Seite: Jeder der neun eingesetzten Spieler konnte mindestens einen Assist für sich verbuchen.

Spieler im Blickpunkt

Es war wahrscheinlich die beste Partie, die Deon Thompson in dieser Spielzeit absolviert hat. Gefährlich aus der Mitteldistanz und direkt unter dem Korb kam der Center auf 24 Punkte. Für diese Leistung brauchte der US-Amerikaner nur 22 Minuten Spielzeit und zwölf Wurfversuche (elf Treffer!).

„Bayern ist ein anderes Team ohne Dusko Savanovic„, hatte Berlins Coach Sasa Obradovic vor wenigen Wochen konstatiert. Wie wertvoll der Serbe für die Münchner ist, wurde auch gegen Braunschweig klar. Nachdem Savanovic gegen Ulm zuletzt mit einer Rückenverletzung ausgefallen war, kehrte der Serbe auf das Parkett zurück und lieferte auf Anhieb eine bärenstarke Vorstellung. 19 Punkte (7/8 FG), sieben Rebounds und fünf Assists bei null Ballverlusten sind für einen Power Forward schlicht bärenstark.

Die Stimmen zum Spiel

Raoul Korner, Coach der Basketball Löwen Braunschweig

„Wir waren heute in vielen Situationen zu soft. Spieler von Euroleague-Format haben die Qualität, in jedem einzelnen Angriff sich optimal einzubringen. Diese Qualität haben wir nicht, und daran müssen wir arbeiten, wenn wir in die Playoffs kommen wollen.“

Svetislav Pesic, Coach des FC Bayern Basketball

„Eine konzentrierte Leistung von meiner Mannschaft. Braunschweig hat gut gespielt und ist immer wieder zurückgekommen. Unsere Offense war heute auf einem ordentlichen Niveau, nicht nur wegen der guten Quoten und der 28 Assists. In der Defense waren wir nicht über 40 Minuten konsequent genug, da haben wir zwischenzeitlich etwas nachgelassen.“


Für den FC Bayern steht am Dienstag noch das Auswärtsspiel bei Angstgegner BG Göttingen auf dem Programm, bevor am Wochenende das erste große Saisonhighlight im Audi Dome steigt. Der FC Bayern duelliert sich mit den Brose Baskets, ALBA BERLIN und den FRAPORT SKYLINERS um den Pokaltitel.

Grias eich in Minga – Der München-Guide für alle Gästefans!

Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2016 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.