BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

Gala bittet zum heißen Tanz

14.03.2016 || 21:09 Uhr von:
„Nach dem Spiel können wir wahrscheinlich den Audi Dome renovieren“, sagt Svetislav Pesic vor dem Eurocup-Duell mit Galatasaray. Der Coach erwartet einen ganz heißen Tanz.

„Gegen Galatasaray? Das wird heiß…“, sagt Svetislav Pesic grinsend, nachdem seine Mannschaft gerade Dauerrivale ALBA BERLIN aus dem Eurocup geworfen hat. Die Bayern halten als letztes verbleibende Team der Beko BBL im Viertelfinale des zweithöchsten europäischen Wettbewerbs die deutschen Fahnen hoch. Geht es nach den Münchnern, darf die Reise durch Europa gerne noch weitergehen.

„Wir wollen uns in Europa etablieren. Und auch für die Entwicklung der Spieler sind Herausforderungen auf europäischem Niveau enorm wichtig“, gibt Pesic die Marschroute vor. Die Aufgabe in der Runde der letzten acht Mannschaften ist für den FC Bayern aber durchaus knifflig. Mit Galatsaray Istanbul wartet ein Schwergewicht, das im türkischen Basketball hinter den Euroleague-Teams von Fenerbahce und Anadolu Efes aktuell zwar nur die dritte Geige spielt, aber nicht auf die leichte Schulter genommen werden darf.

Sportlich gesehen verfügt das Team von Ergin Ataman über unheimliche Qualität und Erfahrung auf höchstem europäischen Niveau. Dazu kommt, dass die Abdi Ipekci Arena einer wahren Festung gleicht. Bisher ist es nur Fenerbahce in der Liga und dem litauischen Vertreter Neptunas Klaipeda im Eurocup gelungen, das Parkett im Hexenkessel von Istanbul als Sieger zu verlassen. Seit Mitte November aber sind die Rot-Gelben in heimischer Halle unbesiegt.

Grundstein in eigener Halle

In Anbetracht von Galas Heimstärke kommt dem Hinspiel, das im Audi Dome ausgetragen wird, immense Bedeutung zu. „Gegen sie müssen wir alles in die Waagschale werfen, um überhaupt gewinnen zu können. Dann werden wir sehen, wie unsere Chancen für das Rückspiel stehen“, so Pesic. Gemäß den Regularien des Wettbewerbs werden in der KO-Phase die Ergebnisse aus Hin- und Rückspiel addiert; der Sieger zieht dann in die nächste Runde ein. Trotz des vermeintlichen Heimrechts steht den Bayern ein heißer Tanz bevor, denn mehr als .1000 Gala-Fans werden im Audi Dome erwartet. Die lautstarken und enthusiatischen Anhänger zerstörten beim Euroleague-Duell vor zwei Jahren gut 400 Sitze. „Nach dem Spiel können wir unsere Halle wahrscheinlich renovieren“, sagt Pesic sarkastisch.

Auch personell plagen dem Übungsleiter aber weiterhin Sorgen. Für den an der Wade verletzten Nihad Djedovic kommt das Hinspiel definitiv zu früh. „Ich hoffe, im Rückspiel vielleicht dabei sein zu können“, so der Flügelspieler vor wenigen Wochen. Paul Zipser laboriert an Rückenproblemen und konnte zuletzt nur sporadisch trainieren. Auch Aufbauspieler Alex Renfroe hatte mit einer Fußverletzung zu kämpfen, kehrte am Wochenende aber in den Kader zurück. Hinter den Einsätzen von Dusko Savanovic (Magen-Darm) und Deon Thompson (Wade) steht weiterhin ein dickes Fragezeichen.

Die beiden kürzlich verpflichteten Neuzugänge Chad Toppert und Vitalis Chikoko sind im Eurocup nicht mehr spielberechtigt. Viel Rotationsspielraum bleibt Coach Pesic also nicht. Sollten Savanovic und Thompson tatsächlich nicht mit von der Partie sein, bliebe nur eine Rumpftruppe von sieben gestandenen Akteuren.

Achtung: McCollum

Auf der anderen Seite fährt Ergin Ataman im Eurocup auch eine kleine Rotation. Sechs Spieler stehen im Schnitt 25 Minuten oder länger auf dem Feld. Ich Achtelfinale gegen Pinar Karsiyaka schickte Ataman das Trio Blake Schilb, Vladimir Micov und Errick McCollum über 33 Minuten auf das Feld.

Vor allem Schilb und McCollum sollten die Bayern in der Defense nicht aus den Augen verlieren. Die beiden US-Boys erzielen zusammen knapp 33 Zähler pro Spiel und sind sowohl aus der Distanz als auch beim Zug zum Korb gefährlich. Schilb ist mit einer überragenden Dreierquote von 54,2 Prozent der beste Distanzschütze des gesamten Wettbewerbs.

McCollum hingegen ist ein Scorer vor dem Herrn. Sein Name geisterte vor gut einem Jahr durch sämtliche Medien, als er in der chinesischen CBA sage und schreibe 82 Punkte aufs Parkett zauberte. Natürlich ist das Niveau im Eurocup nicht mit dem in der chinesischen Liga vergleichbar, aber der 26-Jährige gehört auch in Europa mit 19,5 Zählern pro Partie zu den besten Offensivspielern.

„Ohne Frage hat diese Mannschaft Euroleague-Format und ist ein großer Favorit auf den Eurocup-Titel“, lobt Pesic den türkischen Traditionsklub. Eines steht in jedem Fall fest: Es wird ein heißer Tanz!

Gala bittet zum heißen Tanz
5 (100%) 1 vote
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2016 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.