BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

Der Kader bei medi bayreuth nimmt langsam Form an

20.06.2014 || 17:33 Uhr von:
Michael Koch_medi bayreuth
Seit fast genau einem Monat steht fest, dass Michael Koch weiterhin Trainer von medi bayreuth sein wird. Die Verantwortlichen einigten sich mit dem früheren europäischen Topspieler auf eine Zusammenarbeit für die komm...

Seit fast genau einem Monat steht fest, dass Michael Koch weiterhin Trainer von medi bayreuth sein wird. Die Verantwortlichen einigten sich mit dem früheren europäischen Topspieler auf eine Zusammenarbeit für die kommenden zwei Jahre.

Seitdem gab es diverse personelle Entscheidungen, die in Hinblick auf den neuen Kader getroffen wurden. Center Philipp Heyden verlängerte seinen Vertrag ebenfalls um zwei Spielzeiten, darüber hinaus nahmen die Oberfranken den letztjährigen Trierer Combo Guard Trevon Hughes unter Vertrag. Im Bayreuther Kader wird er als Starting Point Guard eingeplant.

Der 27-jährige US-Amerikaner verfügt über einen explosiven Antritt und über ein herausragendes Ballhandling. Darüber hinaus übernimmt er gerne Verantwortung und präferiert oft den eigenen Wurf. Allerdings sind seine Wurfquoten sehr schwankend. An guten Tagen schoss er in Trier die Gegner ab, an schlechten Tagen schoss er die Lampen aus. Insgesamt kommt Hughes auf eine Bilanz von durchschnittlich 14,9 Punkten, 3,6 Assists und 3,9 Rebounds. Vor allem der Reboundwert ist angesichts der geringen Körpergröße (1,83m) bemerkenswert. Darüber hinaus ist Hughes ein hervorragender Eins gegen Eins-Verteidiger. Hierbei kommt ihm seine Schnelligkeit zu Gute, sodass er seine Gegenspieler gut vor sich halten kann. Mit 2,2 Steals pro Partie führte Hughes diese Kategorie in der vergangenen Spielzeit sogar an und demonstriert seine „quick hands“. Die zweite Seiter dieser Medaille besteht jedoch darin, dass er sehr häufig auf den Ballgewinn abzielt und somit dem Gegner den Weg zum Korb öffnet, wenn der Steal nicht gelingt. Insgesamt hat medi bayreuth einen sehr athletischen und schnellen Aufbauspieler geholt, der viel Verantwortung übernimmt, allerdings in seinem ersten BBL-Jahr noch unkonstant aufgetreten ist. Dass Hughes auch die Position 2 spielen kann, macht den Kader der Oberfranken flexibler.

Die Verpflichtung von Trevon Hughes bedeutet gleichermaßen das Ende der Ära Kevin Hamilton, der sich nach vier Jahren Bayreuth einem neuen Team anschließen wird.

Ebenso den Verein verlassen wird der überzeugende Center Brian Qvale. Trainer Michael Koch möchte auf den großen Positionen körperlich stärkere und dynamischere Spieler und plant eher ohne klassischen Brettcenter.

Small Forward Kyle Weems wechselt nach Frankreich zu JSF Nanterre. Man hätte den besten Offensivspieler des letztjährigen Teams gerne behalten, allerdings konnte medi bayreuth mit dem Angebot aus Nanterre finanziell nicht mal ansatzweise mithalten.

Das neue medi-Team nimmt allmählich Formen an und es dürfte demnächst weiteren Zuwachs erhalten. So hat der Verein Einigung mit einem weiteren letztjährigen BBL-Spieler erzielt.

Übersicht über das aktuelle Team von medi bayreuth:

PG: Trevon Hughes (USA/ TBB Trier) / Simon Schmitz

SG: Bryan Bailey / XXX

SF: XXX / Peter Zeis

PF: Ronald Burrell/ XXX

C: XXX / Phillipp Heyden

Alle Zugänge, Abgänge, Gerüchte und das aktuelle Roster der BBL-Teams findet ihr auch in unserer Kaderübersicht.

Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2015 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.