BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

Brose Baskets Fan-Award: Spieler des Monats Januar 2016

14.02.2016 || 23:58 Uhr von:
Brose Baskets_Fan-Award_Spieler des Monats Januar 2016
Lust auf zwei VIP-Tickets für das Spiel der Brose Baskets gegen die FRAPORT SKYLINERS? Dann stimmt ab und wählt Euren Bamberger Spieler des Monats Januar.

In Kooperation mit der Fanpage Brose Baskets – Unsere Leidenschaft, unser Verein und den Brose Baskets suchen wir wieder den Spieler des Monats. Unsere Redaktion hat auf Basis der Leistungen in den BBL- und Euroleague-Partien im Januar fünf Spieler für den Fan-Award nominiert.

Im Folgenden habt ihr die Möglichkeit euch die Begründung für die Nominierung durchzulesen. Und dann heißt es bis einschließlich 21. Februar abstimmen und gewinnen: Wer ist Euer persönlicher Brose Baskets-Spieler des Monats Januar 2016?

Jeder nimmt mit seiner Stimmabgabe bei Angabe von Name und E-Mail-Adresse an der Verlosung von zwei VIP-Tickets für das Beko BBL-Spiel gegen die FRAPORT Skyliners am 28. Februar 2016 teil. Mit Eurer Stimmabgabe akzeptiert ihr automatisch die Teilnahmebedingungen. Alle Fan-Awards findet ihr hier.


Im Januar sind die Brose Baskets dem Erreichen ihrer Ziele abermals um einen Schritt nähergekommen. In der Beko Basketball-Bundesliga gewannen die Oberfranken alle ihrer vier Partien – und das mit einer durchschnittlichen Differenz von 22,5 Punkten. Zudem gab sich die Mannschaft von Andrea Trinchieri auch in der Pokalqualifikation in Ludwigsburg keine Blöße und zog locker ins Beko BBL TOP FOUR ein. Auch in der Euroleague begann der Monat eindrucksvoll: Einem Kantersieg gegen Zalgiris Kaunas (96:63) folgte ein Sensationserfolg bei Olympiakos Piräus (77:72). Trotz zweier Niederlagen in Moskau bei CSKA und Khimki haben sich die Brose Baskets alle Chancen für einen Einzug in die Euroleague-Playoffs offengehalten.

Hier sind die Nominierten für den Monat Januar

#4 NICOLO MELLI

Melli_220x300Der Italiener hatte im Januar wieder einmal keine Amore für seine Gegner übrig – dafür umso mehr für die Fans der Brose Baskets. In Piräus war Melli mit 7 Punkten, 13 Rebounds und 6 Assists einer der Garanten für den Sieg gegen den Euroleague-Vizemeister der Vorsaison. Auch beim Kantersieg gegen Zalgiris Kaunas machte der Power Forward keine Gefangenen. Mit 15 Punkten und 10 Rebounds glänzte er einmal mehr. Und ganz nebenher war Melli auch beim Sieg im Qualifikationsspiel gegen Ludwigsburg einer der Matchwinner.

Euroleague-Statistiken: 10,3 Punkte, 7,5 Rebounds, 3,3 Assists, 54,2 % Feldwurfquote (36,4 % Dreierquote), 17,5 Effektivitätspunkte
Beko BBL: 10,5 Punkte, 7,0 Rebounds, 4,3 Assists, 50 % Feldwurfquote (28,6 % Dreierquote), 17,3 Effektivitätspunkte
Pokalspiel: 17 Punkte, 6 Rebounds, 3 Assists, 42,9 % Feldwurfquote (66,7 % Dreierquote), 19 Effektivitätspunkte

#6 NIKOLAOS ZISIS

Ruhe, Abgeklärtheit, Spielintelligenz – Tugenden, mit denen der Grieche die Bamberger Mannschaft seit Saisonbeginn in Überdosis bereichert. Im Januar ließ Zisis gegen die Eisbären Bremerhaven obendrein sein Scorergen aufblitzen. Beim Auswärtserfolg an der Nordseeküste markierte der Combo Guard 20 Punkte in nicht einmal 22 Spielminuten. Auch gegen Zalgiris Kaunas kam ‚der Herr der Ringe‘ so richtig auf den Geschmack: Mit 18 Zählern bei einer gewohnt gewissenhaften Wurfauswahl trug er maßgeblich zum ersten Top-16-Sieg in der Bamberger Vereinshistorie bei.

Euroleague-Statistiken: 10,0 Punkte, 2,8 Rebounds, 3,8 Assists, 48,3 % Feldwurfquote (50 % Dreierquote), 11,5 Effektivitätspunkte
Beko BBL: 14,0 Punkte, 2,5 Rebounds, 2,8 Assists, 61,5 % Feldwurfquote (55,6 % Dreierquote), 14,8 Effektivitätspunkte
Pokalspiel: 8 Punkte, 4 Rebounds, 1 Assist, 33,3 % Feldwurfquote (33,3 % Dreierquote), 3 Effektivitätspunkte

#10 DANIEL THEIS

Theis_220x300

Die Ringe der Beko BBL zerstören und nebenbei ein wenig Lehrgeld für Praxisanteile im Euroleague-Top-16 zahlen. So stellt sich wohl so manch ein 23-Jähriger eine Etappe in seiner basketballerischen Entwicklung vor. Gegen die s.Oliver Baskets Würzburg legte Theis mit 25 Punkten seine persönliche Scoring-Bestleistung im Bamberger Dress hin. Im Spiel bei Khimki Moskau wies der Topathlet außerdem seine Top-16-Tauglichkeit mit 12 Punkten und 7 Rebounds nach. Bei solchen Leistungen kann auch eine Lehrstunde von Kyle Hines und Joel Freeland zur Abwechslung nicht schaden, um den Dauerflieger zurück auf den Boden zu hieven.

Euroleague-Statistiken: 7,0 Punkte, 4,8 Rebounds, 1,0 Assists, 45,5 % Feldwurfquote (33,3 % Dreierquote), 9,5 Effektivitätspunkte
Beko BBL: 15,3 Punkte, 6,5 Rebounds, 1,3 Assists, 67,9 % Feldwurfquote (50,0 % Dreierquote), 19,8 Effektivitätspunkte
Pokalspiel: 5 Punkte, 8 Rebounds, 50 % Feldwurfquote, 10 Effektivitätspunkte

#11 BRAD WANAMAKER

Wanamaker_220x300Der Monat Januar war nicht unbedingt der des Bamberger Kapitäns. Doch wenn jemand so eine Aussage tätigt, heißt das bei Brad Wanamaker nicht etwa, dass er 5 Punkte und 2 Assists pro Spiel auflegte. Gegen Zalgiris Kaunas fand der US-Amerikaner zwar nicht zu seinem Wurfglück, er legte jedoch immerhin noch 9 Assists auf. Bei den Lehrstunden in Moskau stemmte sich der Spielmacher mit je 13 und 11 Punkten mit am stärksten gegen die Niederlagen. In der Beko BBL konnte Trinchieri seinem Kapitän aufgrund der deutlichen Siege so manch eine Verschnaufpause einräumen.

Euroleague-Statistiken: 9,8 Punkte, 3,5 Rebounds, 5,0 Assists, 35,0 % Feldwurfquote (37,5 % Dreierquote), 10,5 Effektivitätspunkte
Beko BBL: 10,8 Punkte, 1,8 Rebounds, 4,8 Assists, 53,3 % Feldwurfquote (27,3 % Dreierquote), 14,5 Effektivitätspunkte
Pokalspiel: 13 Punkte, 1 Rebound, 3 Assists, 62,5 % Feldwurfquote (100 % Dreierquote), 11 Effektivitätspunkte

#21 DARIUS MILLER

Miller_220x300Wenig Crunchtime, viele Kantersiege – ein Monat, der so gar nicht nach dem Geschmack von Darius Miller verlaufen sein dürfte. Die Fans der Brose Baskets wissen ja spätestens seit der Vorjahres-Finalserie gegen Bayern München, dass ihr Point Forward am liebsten in den heikelsten aller Momente glänzt. Da kam ihm das Spiel in Piräus doch noch so gerade recht: Miller erzielte gegen den Euroleague-Titelanwärter 23 Punkte und avancierte zum Matchwinner. Im Ligaalltag brillierte der US-Amerikaner nach Bedarf durch sein butterweiches Handgelenk, sein unnachahmliches Bewegungsrepertoire sowie durch seine Spielübersicht.

Euroleague-Statistiken: 12,3 Punkte, 2,3 Rebounds, 1,5 Assists, 54,5 % Feldwurfquote (50 % Dreierquote), 10,0 Effektivitätspunkte
Beko BBL: 12,0 Punkte, 3,3 Rebounds, 4,3 Assists, 50 % Feldwurfquote (57,9 % Dreierquote), 16,8 Effektivitätspunkte
Pokalspiel: 14 Punkte, 1 Rebound, 1 Assist, 71,4 % Feldwurfquote (66,7 % Dreierquote), 12 Effektivitätspunkte

 


Die Abstimmung ist beendet! HIER gehts zum Ergebnis.


Brose Baskets_Fan-Award_Initiative

Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2015 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.