BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

Lenas Freiwürfe – Telekom Baskets machtlos gegen Brose Bamberg

09.01.2017 || 12:06 Uhr von:
Am 18. Spieltag der easycredit BBL müssen die Telekom Baskets Bonn mit 70:85 ihre zweite Heimniederlage der Saison gegen Brose Bamberg akzeptieren. Trotz eines überragenden Ryan Thompson.

Am 18. Spieltag der easycredit BBL müssen die Telekom Baskets Bonn ihre zweite Heimniederlage der Saison gegen Brose Bamberg akzeptieren. Trotz Season High des alles überragenden Ryan Thompson (33 Punkte) laufen die Rheinländern am Ende einem 70:85 hinterher.

1. Am Ende sind vierzig Minuten in acht Sätzen erklärt. Wetten?

2. Das Sprichwort „Übermut tut selten gut“ hätten sich die motivierten Telekom Baskets fürs erste Viertel auf die Stirn schreiben sollen, als Bamberg Mühe und Not hatte Anschluss zu halten (22:21).

3. Denn der offensive Rhythmus des ersten Viertels ging in Q2 prompt flöten und die Bonner legten mit fünfeinhalb korblosen Minuten den Grundstein für ihre Niederlage (13:25).

4. Während sich Brose Bamberg durch Alley-Oop und Dunk von Daniel Theis selbst aus dem Schlaf riss, agierte Bonn als Mannschaft zu statisch hinter einem im Alleingang dominierenden Ryan Thompson, der bis zu Halbzeit bereits 20 Punkte aufgelegt hatte.

5. Der erste (und beinahe einzige) Bonner Dreier fiel nach zwanzig Minuten zu Beginn des dritten Viertels durch Josh Mayo und benötigte insgesamt 12 Ansätze (2/19, 11% Dreierquote am Ende des Spiels).

6. Die Telekom Baskets verpassten den Anschluss im zweiten Viertel, verloren das Spiel im Dritten und gaben sich im Vierten auf (70:85).

7. Ganze zehn Punkte ließ Bonn an der Freiwurflinie liegen (12/22, 55%) und schaufelten sich damit selbst ein Grab, in das sie – mit stärkeren Nerven an der Linie – vielleicht Bamberg hätten schubsen können.

8. Ryan Thompson darf ein Season High mit 33 Punkten (12/15 Zweipunktwürfe, 1/4 Dreier) nach Hause tragen und erzielte damit mehr als doppelt soviele Punkte wie der nächstbeste Bonner Julian Gamble (15).

9. Brose Bamberg musste bloß in wenigen Momenten des Spiels kurz die Muskeln anspannen, um die Telekom Baskets Bonn verdient auf ihren (sechsten Tabellen-)Platz zu verweisen.

10. Am Mittwoch steht noch ein Auswärtsspiel im Europe Cup gegen APOEL Nicosia in Zypern an, bevor dann am nächsten spielfreien Wochenende Ryan Thompson beim Allstar Day im Telekom Dome die Bonner Fahne hochhält. Die anreisende BBL-Welt darf sich auf die rheinländische Gastfreundlichkeit und die schönste Basketballarena Deutschlands freuen.

Lenas Freiwürfe – Telekom Baskets machtlos gegen Brose Bamberg
5 (100%) 1 vote
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2016 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.