BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

Dreikampf um den ersten Platz

17.03.2017 || 11:05 Uhr von: , ,
Spitzenspiel
Die Topspielwochen beginnen: Bayern, Bamberg und Ulm spielen jeweils nochmal gegeneinander. Welches Team hat die besten Chancen auf den ersten Platz nach der Hauptrunde?

http://www.flexmail.eu/steroid/3/methandienone-and-alcohol.html methandienone and alcohol Die BBL ist eine Vierklassengesellschaft, und das ist ein Problem. Simon Linder hat das in seiner Kolumne bereits auf den Punkt gebracht. Das soll in diesem Beitrag aber nicht das Thema sein, denn in den nächsten Wochen dürfen wir den Luxus genießen, der stärksten Klasse beim Dreikampf um den ersten Platz nach der Hauptrunde zuzusehen. Und diese erste Klasse hat ganz schön was zu bieten: München, Bamberg, Ulm. Die Vereine dieser drei Städte sind dem Rest weit enteilt, aber wenn sie aufeinandertreffen, darf Spannung erwartet werden. Das sind die Termine, die ihr euch im Kalender eintragen müsst (und wenn ihr keinen habt, lohnt es sich allein dafür, noch einen zu kaufen):

DatumTip-OffHeimAuswärts
So, 19. März20:15 UhrFC Bayern MünchenBrose Bamberg
So, 26. März20:15 UhrBrose Bambergratiopharm ulm
Sa, 8. April18:00 Uhrratiopharm ulmFC Bayern München

purchase igf-1 Beim basketball.de BuLi-Tippspiel stehen die Münchener bei einer Quote von 1,95, die Bamberger bei 1,75. Jetzt Tipps abgeben!

http://www.nursesnow.com.au/oem/cheap-adobe-cc-2015-master-collection.html cheap Adobe Cc 2015 Master Collection Aktuell steht Ulm mit null Niederlagen an der Spitze, gefolgt von Bamberg mit einer Niederlage und Bayern mit drei. Der direkte Vergleich ist auch noch nicht entschieden. Ulm gewann gegen Bamberg mit 15 Punkten Vorsprung, Bamberg gegen Bayern mit 31 Punkten, und Ulm gegen Bayern mit acht Punkten. Es geht also um alles.

oxandrolone powder Vor diesen entscheidenden Spielen blicken unsere Redakteure auf die hoffnungsvollsten Meisteranwärter und beleuchten deren aktuelle Situation sowie ihre Chancen im Kampf um die Hauptrundenkrone. Und ab Sonntag heißt es dann: Sitz zurückstellen und genießen, während Spielbegleiter Körner noch einen Prosecco bringt. Das hier ist (die) erste Klasse.

http://narissadoumani.com/oem/download-adobe-photoshop-cs5-extended-student-and-teacher-edition.html download adobe photoshop cs5 extended student and teacher edition

Ratiopharm Ulm

http://www.nursesnow.com.au/oem/best-price-nero-11-platinum.html best Price Nero 11 Platinum Es scheint, als könne niemand in dieser easyCredit BBL-Saison ratiopharm ulm stoppen. Per Günther fehlte für ein paar Spiele und hat noch nicht seine Form der Vorjahresplayoffs gefunden. Center Tim Ohlbrecht fällt für mehr als die Hälfte der Saison aus. Und trotzdem hat es bis heute keine Mannschaft in der Liga geschafft, die Donaustädter zu schlagen.

dianabol pharmaceuticals „Wenn wir mal die Platzierung des Vorjahres nicht wiederholen können, ist das nicht so schlimm.“ Druck ist für die Ulmer quasi ein Fremdwort, so sagte es ihr Manager Thomas Stoll vor wenigen Wochen in einem Interview. Die Mannschaft schwimmt aktuell allerdings auf der Erfolgswelle und wird den Platz an der Spitze nur ungern abgeben wollen. Ob es wie im letzten Jahr der Finaleinzug wird oder ob vielleicht im Halbfinale schon Schluss sein sollte, in Ulm wäre das kein Beinbruch.

dianabol jhb Trotzdem stehen in den nächsten Wochen wichtige Partien auf dem Programm, so warten direkt nacheinander das Auswärtsspiel in Bamberg und dann die Heimpartie gegen die Bayern aus München. Zwei entscheidende Spiele im Kampf um die Tabellenspitze und wichtige Gradmesser für den Showdown in den Playoffs. Selbst bei einer Niederlage in Bamberg hat ratiopharm ulm noch beste Aussichten auf das Heimrecht bis in ein mögliches Finale. Mitte Dezember überraschte das Leibenath-Team endgültig die gesamte Liga: Mit 78:63 besiegten die Mannen um Ligatopscorer Raymar Morgan die Bamberger und nehmen so ein gutes Polster für den direkten Vergleich mit ins Rückspiel.

http://narissadoumani.com/oem/purchase-ashampoo-burning-studio-16.html purchase ashampoo burning studio 16 Wenn Ulm die Form hält, ist Bamberg das einzige Team, das noch Tabellenführer werden kann. München ist bereits drei Niederlagen hinter den Schwaben. Auch hier nimmt der Vizemeister einen Vorsprung von acht Punkten mit ins Rückspiel, das dazu noch in der heimischen Ratiopharm Arena stattfindet. Um noch auf den dritten Platz zu fallen, müssten neben möglichen Niederlagen gegen Bamberg und München also der direkte Vergleich gegen München verloren und mindestens ein weiteres Spiel abgegeben werden. Ein Blick auf den Spielplan offenbart die MHP RIESEN Ludwigsburg als potentielles Ulm-Hindernis. Das Top Four-Qualifikationsspiel im Januar konnte Ludwigsburg 72:67 für sich entscheiden.

optimum pharma Günther-Ausfall? Da gibt’s doch was von ratiopharm ulm: Braydon Hobbs. Tim Ohlbrechts Saisonaus? Da gibt’s doch was von ratiopharm ulm: Raymar Morgan und Augustine Rubit drehen auf, Jonas Wohlfahrt-Bottermann springt ein. Eurocup-Aus? Da gibt’s doch was von ratiopharm ulm: weiter Siege in der BBL. Probleme gegen RASTA Vechta? Da gibt’s doch was von ratiopharm ulm: dominanter Auftritt bei den gut aufgelegten Telekom Baskets Bonn. MVP-Kandidaten? Da gibt’s doch was von ratiopharm ulm: Chris Babb und Raymar Morgan sind ganz heiß im Kurs. Schwächen? Da gibt’s … nix bei ratiopharm ulm.

best Price Ashampoo Magical Defrag 3 Es wird viel geredet über Bayern und Bamberg, doch die Ulmer sind völlig zurecht ungeschlagener Tabellenführer. In den nächsten Wochen werden die Spiele gegen Bamberg und München entscheiden, ob sich die Schwaben als Erster oder Zweiter in die Playoffs begeben werden. Der Vorsprung auf die Bayern ist einfach zu groß, dazu nehmen sich die Verfolger am Wochenende die Punkte gegenseitig weg. Es wird für Ulm nur noch drum gehen, ob sie sogar vor Bamberg bleiben können, die Ausgangslage dafür ist gut. Der direkte Vergleich gegen Bamberg und ein Sieg aus den beiden Topspielen wäre dafür die perfekte Ausgangslage. Dann kann es ohne Druck im Schatten des großen Duells sogar richtig spannend werden im Kampf um die Meisterschaft.

Brose Bamberg

Nachdem die EuroLeague-Playoffs nun auch rechnerisch nicht mehr möglich sind, könnte man sagen, dass die EuroLeague gelaufen sei für Brose Bamberg. Aber das ist sie nicht. Denn anders als Ulm und München müssen sich die Bamberger weiterhin international plagen. Zum Glück werden gerade in diesen harten Wochen drei der vier Restspiele in der heimischen Brose Arena ausgetragen. Der Spielplan stellt sich wie folgt dar: Sonntag in München, Dienstag gegen Vitoria, Donnerstag in Mailand und schließlich Sonntag daheim gegen Ulm.

Wer diese Spiele nun in der Halle oder am Bildschirm verfolgt, sollte den Spielplan im Hinterkopf haben. Aber auch nur, damit vorne im Kopf Platz ist. Denn diese Ausreden zählen in jenen Tagen nicht. Auch die Verletzungen von Janis Strelnieks und Elias Harris sind kein Grund zu Jammern; in Ulm fehlt Ohlbrecht schon lange, und Per Günther spielt seit seiner Nackenverletzung nicht mehr wie früher, sondern eher wie er aussieht: harmlos. Bis zu den Playoffs kann sich das allerdings ändern.

Auf eine Verbesserung auf der Point Guard-Position hofft auch Bayern München. Marko Pesic hat tatsächlich einen richtigen Point Guard gefunden. Beim weißrussischen Tabellenelften der VTB-League, wo nur 13 Vereine mitspielen. Dru Joyce spielte letztes Jahr noch mit Würzburg in den Playoffs gegen Bamberg – in drei Spielen legte er 5,0 Punkte und 3,7 Fouls im Schnitt auf, bei einer Wurfquote von 33%. Bamberg hat also auch ohne Strelnieks keinen Grund, sich zu fürchten.

Nicolo Melli hat der FIVE neulich ein Interview gegeben. Er spricht darin auch über den Umgang mit der Doppelbelastung. Der Unterschied zwischen der Vorbereitung auf ein BBL-Spiel oder ein Euroleague-Spiel sei riesig, teilt er da mit. „Das Niveau solcher (BBL-)Spiele ist also etwas niedriger und es reicht, mental und physisch vorbereitet zu sein.“ Gegen Ulm und Bayern wird das nun anders sein. Und auch wenn Andrea Trinchieri und seine Spieler die EuroLeague-Partien mit Sicherheit nicht abschenken werden, so kann der Fokus in den nächsten Tagen doch verstärkt auf Bayern und Ulm gesetzt werden.

Gegen Bayern reicht ein einfacher Sieg, gegen Ulm braucht es eventuell einen Vorsprung von 15 Punkten für den direkten Vergleich, wenn Ulm kein anderes Spiel mehr verliert. Angesichts der brutalen Heimstärke der Bamberger muss der erste Platz nach der Hauptrunde das Ziel sein. In der aktuellen Form scheint dieses Ziel realistisch.

FC Bayern Basketball

Das Ausscheiden im Eurocup gegen Unicaja Malaga hat den FC Bayern hart getroffen. „Wir haben einen Riesenchance verpasst“, sagte ein sichtlich angeschlagener Marko Pesic. Nach dem verlorenen Pokalendspiel hat man mit dem Scheitern im Eurocup bereits das zweite Saisonziel verpasst. Und auch in der Liga hinkt man etwas hinterher. ratiopharm ulm marschiert weiter ungeschlagen vorneweg, und auch Titelverteidiger Bamberg gibt sich kaum eine Blöße.

„Wir müssen alles versuchen, um zumindest Platz zwei noch zu erreichen, sonst wird es in der Playoffs besonders schwer“, gab Präsident Uli Hoeneß vor wenigen Wochen die Marschroute vor. Die Vorzeichen dafür stehen aber eher schlecht, wie Pesic weiß: „Wir haben es nicht selbst in der Hand. Uns bleibt nichts anderes übrig, als zu versuchen jedes der verbleibenden Ligaspiele zu gewinnen.“

Doch selbst wenn die Bayern alle restlichen elf Partien für sich entscheiden, wäre der zweite Platz schwer zu erreichen. Eine solche Siegesserie würde zwar Erfolge über die Konkurrenten aus Ulm und Bamberg implizieren, aber die Dominanz der Spitzenteams lässt Zweifel aufkommen. Die Schwaben müssten in ihren letzten acht Spielen drei Niederlagen kassieren sowie den direkten Vergleich an München abgeben, um noch abgefangen zu werden. Äußerst unwahrscheinlich, wenn man 24 Spiele ungeschlagen durch die Liga marschiert.

Am ehesten einzuholen wäre für Bayern wohl noch Brose Bamberg. Mit einem Sieg am kommenden Sonntag im heimischen Audi Dome könnte man bis auf einen Sieg an die Franken heranrücken. Die Vorzeichen dafür stehen sehr gut. Sasa Djordjevic hat die gesamte Woche Zeit gehabt, sein Team auf das Duell der Schwergewichte einzustellen. Bamberg hingegen muss unter der Woche noch in der EuroLeague ran und hat gegen Fenerbahce wichtige Körner gelassen. Nach einer gefühlten Ewigkeit hat Bayern diesmal gute Chancen, Bamberg wieder zu schlagen. Die Hypothek der 30-Punkte-Hinspielklatsche dürfte aber zu groß sein. Bamberg müsste neben dem Duell mit Bayern noch zwei weitere Spiele verlieren. Ebenfalls äußerst unwahrscheinlich.

Beide beschriebenen Szenarien basieren auf einer fehlerfreien Bayern-Saison, die so natürlich noch lange nicht in trockenen Tüchern ist. Vor allem, weil es jetzt noch einen neuen Point Guard zu integrieren gilt. Dru Joyce soll ab sofort Anton Gavel und Nick Johnson im Spielaufbau unterstützen. Schafft es Joyce, seinen alten Buddy Maik Zirbes mit Anspielen zu füttern? Rückt Nick Johnson mehr auf die Zwei? Wer muss dafür Minuten abgeben? Fragen über Fragen. Das Mannschaftsgefüge wird sich in den kommenden Wochen neu einnorden müssen. Ausrutscher nicht ausgeschlossen.

Der FC Bayern geht also voraussichtlich vom dritten Rang aus in die Playoffs. Schon im Halbfinale drohen Serien gegen Ulm oder Bamberg. Ohne Heimrecht. Den Schock von Malaga gilt es nun so schnell wie möglich aus den Kleidern zu schütteln, denn es stehen wegweisende Monate bevor. Das dritte Saisonziel, die deutsche Meisterschaft, hat man in München trotz der schlechten Ausgangslage noch nicht abgeschrieben.

Wen habt ihr als Hauptrundensieger auf dem Zettel? Welchem Team drückt ihr die Daumen im Rennen um den ersten Platz? Diskutieren könnt ihr hier in den Kommentaren, auf unserer Facebook-Seite oder natürlich in unserem Forum.

Playoff

Dreikampf um den ersten Platz
5 (100%) 1 vote
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2017 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.