BASKETBALL.DE ist Partner von Sportforen.de. Ehemalige Nutzer von crossover-online.de und Nutzer von sportforen.de können sich auch auf BASKETBALL.DE mit ihren bestehenden Login-Daten anmelden.
Anmelden oder registrieren

4 oben, 4 unten

14.10.2013 || 22:30 Uhr von:
andy_rautins_frankfurt_640x320
Nach vier Spieltagen in der Beko BBL zeigt die Tabelle erste Tendenzen. An der Spitze steht der FC Bayern, am Ende starteten die Eisbären Bremerhaven mit vier Pleiten in die neue Saison. Und in Frankfurt bringt Andy Rautins die Netze zum Glühen.

60 Punkte in zwei Spielen. Das ist die Ausbeute des kanadischen Guards Andy Rautins bei den Fraport Skyliners. In der vergangenen Woche trug der Neuzugang der Südhessen sein Team zu zwei Siegen gegen Bremerhaven (72:88) und Würzburg (89:78). Doch der Höhenflug der Frankfurter erhielt einen Dämpfer mit der Verletzung von Publikumsliebling Quantez Robertson, der sich gegen die Eisbären einen Wadenbeinbruch zuzog und drei Monate pausieren muss. 

In beeindruckender Manier thront der FC Bayern München weiterhin ungeschlagen mit vier Siegen an der Tabellenspitze. In den letzten Tagen fuhr die Truppe von Coach Svetislav Pesic einen 71:95-Sieg bei den MHP Riesen Ludwigsburg ein und überrollte am Sonntag mit 103:70 das Team von medi Bayreuth.

Ohnehin gab es in den letzten Tagen insgesamt sechs Spiele, die mit mehr als 20 Zählern Unterschied endeten. Nach der zweiten Saisonniederlage von Meister Bamberg bei den Artland Dragons (71:68) bändigten die Oberfranken die Walter Tigers aus Tübingen mit 85:62. Die Bayern-Dominanz ist bereits angesprochen worden. Aber auch Oldenburg (86:64 gegen Quakenbrück sowie Ex-Donnervogel und Dragons-Coach Tyron McCoy) und Alba Berlins 83:52-Kantersieg gegen Ludwigsburg sollen nicht unerwähnt bleiben.

Im Tabellenkeller stehen die Eisbären Bremerhaven, die bislang vier Mal als Verlierer vom Parkett schlichen. Jüngst unterlag das Team des neuen Coaches Calvin Oldham mit 77:73 in Braunschweig. Um dem Abwärtstrend entgegenzuwirken, haben die Norddeutschen kurzerhand nachgerüstet und Anthony Smith wieder ins Eisbären-Trikot gesteckt.

Es ging noch spannender als beim Nordderby zwischen Bremerhaven und Braunschweig zu in den letzten Tagen: So ließ Dino Gregory die Feuervögel von Phoenix Hagen jubeln, die sich mit 80:78 gegen Aufsteiger Rasta Vechta durchsetzten. Bonn zitterte sich zu einem 74:77-Erfolg in Ulm, das noch am vergangenen Mittwoch mit einem Punkt Vorsprung (80:81) in Würzburg siegreich war.

Apropos Würzburg. Dort protestierten am vergangenen Donnerstag die Fans vor der Geschäftsstelle, um den zurückgetreten Gesellschafter Jochen Bähr zu einer Rückkehr zu bewegen. Darüber hinaus veröffentlichte die Main Post jüngst einen Bericht über die wirtschaftliche Situation der Unterfranken, die mit vier Niederlagen aus vier Saisonspielen den vorletzten Tabellenplatz belegen.

Statistiken der Woche

Die Münchner knackten als erstes Beko-BBL-Team dieser Saison die 100-Punkte-Marke. Die New Yorker Phantoms Braunschweig kamen hingegen am vergangenen Donnerstag gegen Bayreuth auf lediglich 49 Zähler und trafen lediglich einen ihrer insgesamt 23 Versuche von jenseits der Dreipunktelinie.

Start der Europapokalsaison

Bonn und Berlin messen sich am Dienstag zum Auftakt im Eurocup. Die Artland Dragons treten am Mittwoch im italienischen Cantu an. Oldenburg und Ulm starten mit Heimspielen gegen Sassari aus Italien bzw. Asvel Villeurbanne aus Frankreich, jeweils am Mittwoch.

In dieser Woche starten auch München und Bamberg in die Euroleague. Die Brose Baskets treffen zum Auftakt am Mittwoch in einem Heimspiel auf Strasburg, der FCB debütiert in der Königsklasse beim polnischen Meister Stelmet Gora.

Top 5 Performances der Woche im Beko BBL Manager 2013/2014

1. Ryan Brooks (Bonn gg. Vechta, 40,0 Manager-Punkte)
2. Andrew Rautins (Frankfurt gg. Bremerhaven, 38,5)
3. Ronald Burrell (Bayreuth gg. Braunschweig, 37,0)
4. Trevon Hughes (Trier gg. Oldenburg, 34,0)
5. Andrew Rautins (Frankfurt gg. Würzburg, 33,0)

Starting Five der Woche

G: Trevon Hughes (Trier gg. Oldenburg: 30 Pkt, 4 Reb, 5 Ast, 3 Stl)
G: Andrew Rautins (Frankfurt gg. Bremerhaven: 32 Pkt, 3 Reb, 5 Ast, 2 Stl)
F: Ryan Brooks (Bonn gg. Vechta: 20 Pkt, 3 Reb, 6 Ast, 5 Stl)
F: Ronald Burrell (Bayreuth gg. Braunschweig: 21 Pkt, 9 Reb, 3 Blk)
C: Devin Searcy (Bremerhaven gg. Braunschweig: 12 Pkt, 7 Reb, 2 Stl, 2 Blk)

Deutsche Fünf der Woche

G: Achmadschah Zazai (Braunschweig gg. Bayreuth: 8 Pkt, 3 Ast, 3 Stl)
G: Ole Wendt (Hagen gg. Vechta: 8 Pkt, 5 Reb, 3 Ast, 2 Blk)
F: Danilo Barthel (Frankfurt gg. Bremerhaven: 12 Reb, 3 Ast, 2 Blk)
F: Johannes Lischka (Tübingen gg. Bamberg: 13 Pkt, 14 Reb)
C: Dirk Mädrich (Vechta gg. Bonn: 20 Pkt, 6 Reb)

Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright 1998-2016 BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten. Für den Sport!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.